Abfrage Reiseangebote

traumreisen
 
Rufen Sie hier Ihre persönlichen Reiseangebote ab:
 

Können wir helfen?

Wir sind jederzeit für Sie da, wenn Sie Fragen haben. Kontaktieren Sie uns einfach per Telefon!

 

+49 8761 72790

 

alternativ natürlich auch per Email oder mit Skype

 

Notfall-Hotline:

+49 171 6582035

Newsletter Anmeldung

Gerne informieren wir Sie über unsere Neuigkeiten und Sonderangebote. Melden Sie sich am besten gleich zu unserem Newsletter an!

 

Ihre Emailadresse:


Anmelden Abmelden

Reisebericht Inforeise Mexiko 2016

 

Ich, Susanne Meier, war vom 05. – 13.12.2016 auf einer Seminarreise via Thomas Cook in Mexiko auf der Yucatan Halbinsel unterwegs. Ca. 250 Reisebüromitarbeiter aus ganz Deutschland waren mit mir vor Ort, unterteilt in kleinere Gruppen. Dezember ist die ideale Reisezeit für karibische Urlaubsziele. Es ist schön heiß, das Wetter ist optimal mit viel Sonne, blauer Himmel und wenig Regen.

 

Tag 1 / 05.12.2016 /München – Cancun – Akumal

Wir sind nonstop ab München mit der Condor geflogen. Es ging am Montagnachmittag los. 12 Stunden später um 22 Uhr Ortszeit sind wir Cancun gelandet. Mexiko liegt im Winter 6 Std.  gegenüber Deutschland in der Zeit zurück. Nach Ankunft wurden wir in unser erstes Hotel gebracht, das „Grand Bahia Principe Tulum“ 5* in Akumal. Akumal liegt ca. 2 Std. Fahrzeit südlich von Cancun an der schönen Rivera Maya mit seinen absoluten Traumstränden. Total erschöpft von dem langen Flug bekamen wir um Mitternacht noch ein üppiges Abendessen serviert. Zur Begrüßung speilte u. a. auch noch eine richtige mexikanische Mariachi Band. Gegen 1 Uhr früh fielen wir dann nur noch ins Bett, denn am nächsten Tag hieß es früh aufstehen.

 

Tag 2 / 06.12.2016 / Akumal – Cancun – Akumal

Morgens um halb 7 haben wir gefrühstückt. Der erste Tag in Mexiko startete für uns mit einem Katamaran Ausflug zur Isla Mujeres, die vor Cancun gelagert ist. Zuerst fuhren wir wieder 2 Std. bis nach Cancun zum Hafen, wo der Katamaran auf uns wartete. Während der Bootstour hatten wir Gelegenheit zum schnorcheln und Baden, bekamen auf einer Privatinsel Mittagessen serviert und konnten auf der Isla Mujeres die Einkaufsstraßen entlang schlendern oder am Strand Baden gehen. Es war ein tolle Tagesausflug. Das Wasser ist an der Riviera Maya so flach, dass das Meer so toll Türkis schimmert und der strahlend weiße feine Sand macht einen Badeurlaub in Yucatan wirklich unvergesslich. Das Meer ist auch schön warm bei ca. 25 Grad. Wenn man da keine Lust zum Schwimmen bekommt… Gegen 16 Uhr fuhren wir wieder in unser Hotel zurück nach Akumal und hatten dort kurz Zeit uns frisch zu machen. Heute war am Abend die Opening Ceremony der Thomas Cook Travel Games, so wird die Veranstaltung genannt, und findet jedes Jahr in einem anderen Urlaubsziel statt. Ich war zum ersten Mal dabei. Hier war in der großen Plaza, die zu dem Hotel gehört ein tolles Büffet aufgebaut, mehrere mexikanische Bands, Künstler und Artisten bezauberten uns, es wurde gelacht, getanzt und gut unterhalten. Das Programm der ganzen Woche hier im Mexiko wurde vorgestellt, viele Mitarbeiter von Thomas Cook aus Oberursel sind mitabgereist für diese Woche u. a. freilich auch der Geschäftsführer von Thomas Cook in Deutschland Herr Seeliger war mit vor Ort dabei.

 

Tag 3 / 07.12.2016 / Akumal – Chitchen Itza – Campeche

Damit wir nicht nur Hotels und Strände sehen, gab es auch zwei ganze Tage im Programm mit Sightseeing, Land, Kultur und Leute. Am 3. Tag sind wir schon früh aufgestanden, denn wir sind die drei Std. bis nach Chichén Itzá gefahren. Chichén Itzá gehört zu den sieben Weltwundern der Neuzeit. Die Ausgrabungsstätte ist v. a. bekannt durch die große Pyramide des Kukulkan. Man durfte die Pyramide früher noch besteigen, aber jetzt ist es wegen der großen Verletzungsgefahr verboten. Man möchte natürlich so ein uraltes Prunkstück auch so lange wie möglich erhalten. So kann an wenigstens auch schöne Fotos der Pyramide machen, ganz ohne Menschentraube davor oder darauf. Unser Guide Michael führte uns durch die gesamte Anlage, die ja noch viel mehr hergibt als nur die Pyramide. Chichén Itzá war früher vor über 2000 Jahren eine Stadt mit König, Untertanen und Bewohnern. Es gibt dort verschiedene Tempelanlagen, einen Ballspeilplatz, Häuser und Gebetsstätten. Michael erklärte uns die verschiedenen Reliefs, Mauern, Symbole und Gebäude und brachte uns die Geschickte der Maya näher.  Das war für mich ein Highlight, das zu sehen. Es sind so alte Ruinen, aber sie stehen noch. Mittags sind wir ins benachbarten Hotel Mayaland Essen gegangen, hier gibt es auch eine der bekanntesten Cenoten (Wasserlöcher) in Mexiko. Diese Wasserlöcher sind vulkanischen Ursprungs und mit Frischwasser gefüllt. Die meisten Cenoten sind heutzutage betretbar, wie auch diese. Wir sind dann mal auch mal kurz drin schwimmen gewesen in diesem angenehm kühlen 20 Grad kalten frischen Wasser. Das sollte man auf jeden Fall einmal machen, wenn man im Mexiko ist. Das gehört zu Yucatan dazu. Einfach toll. Am Nachmittag fuhren wir weiter westwärts an die andere Golfküste Yucatans nach Campeche. Da kamen wir gegen 18 Uhr an und konnten gleich unsere Zimmer im Hotel „Campeche Plaza“ 4* beziehen. Das Abendessen war verbunden mit einem Stadtbesuch an der Plaza. Campeche ist eine süße kleine Kolonialstadt am Meer mit typisch spanischen Häusern, aus der Zeit der Kolonialisierung im 16. Jahrhundert.

 

Tag 4 / 08.12.2016 / Campeche – Valladolid – Akumal

Nach dem Frühstück sind wir nach Campeche gebracht worden, um die kleine Stadt selbst zu Fuß zu erleben. Kleine Gässchen, schnuckelige Läden, tolle bunte Häuserfassaden, und in der Mitte eine große Plaza. Dort haben wir den Minister des mexikanischen Bundesstaates Campeche treffen dürfen. Und ein kleines Mädchen hat mir das Armband persönlich um mein Handgelenk gebunden, das ich von ihr gekauft habe. Sie ist mir ihrer Mutter unterwegs und verkauft handgemachte kleine Souvenirs in Campeche. Sie hat sich so gefreut. Für mich war dieser Moment mein persönliches Highlight. Da habe ich Mexiko richtig kennengelernt. Nach der Stadtführung durch Campeche ging es mit unserem Bus zurück Richtung Riviera Maya mit Zwischenstopp in Valladolid. Hier hatten wir in der „Hacienda Selva Maya“ am Nachmittag ein großes Event, wo alle 250 Teilnehmer aus Deutschland und alle Mitwirkende aus Deutschland und Mexiko, Mitarbeiter aus der gesamten mexikanischen Tourismusbrache zusammentrafen. Die Bürgermeisterin von Valladolid organisierte mit Ihrem Team das Event.  Danach hatten wir noch einen Stadtrundgang durch die koloniale Altstadt, die Campeche sehr ähnelte. Am „Convento de San Bernardino de Siena“ gab es für uns noch eine Sound and Light Show mit dem Thema Geschickte der Azteken und Kolonialisierung der Region um Valladolid. Nach Sonnenuntergang um ca. 18 Uhr wurde hier die Fassade des Convents mit bunten Bildern und Karten bestrahlt und ca. zwei Std. lang auf Engschlich dazu erzählt und erklärt. Das war sehr beeindruckend und wirklich sehr gut gestaltet. Im Anschluss sind wir zurück zur Riviera Maya in unser nächstes Übernachtungshotel „Grand Palladium Colonial Resort & Spa“ 5*. Dort hatten wir dann noch im Buffetrestaurant unser Abendessen und dann sind wir auch schon zu Bett gegangen.

 

Tag 5 / 09.12.2016 / Akumal, Playa del Carmen, Playacar

Am heutigen Tag standen nur Hotelbesichtigungen an der Riviera Maya auf dem Programm. Folgende Hotels kenn ich nun persönlich in der Region. Alle Hotels liegen direkt am Strand, haben All Inclusive im Programm und sind ab 4 Sterne aufwärts. Ich kann alle bestens empfehlen für einen unbeschwerten erholsamen Badeaufenthalt.
1.    Grand Palladium Colonial Resort & Spa 5*
2.    Sandos Playacar Bech Resort 4,5*
3.    Viva Wyndham Azteca 4*
4.    Viva Wyndham Maya 4*
5.    The Reef Coco Beach Hotel 4*
6.    H10 Ocean Riviera Paradise 5* (das Hotel ist brandneu, wurde im Dezember 2016 eröffnet)
7.    Sandos Caracol Eco Resort 4,5*
Im Hotel Sandos Caracol Eco Resort haben wir dann die letzten drei Nächte auch verbracht. Das Abendprogramm war am heutigen Tag ganz anders. Es gibt in der Region Playa del Carmen merher Freizeitparks. Xoximilco, Xcaret, Xplor uvm. Wir hatten im Park Xoximilco (http://www.xoximilco.com/en/) alle eine Bootstour mit Unterhaltung und Dinner gebucht. Das Programm ist eine Art mexikanische Fiesta kombiniert mit einer Flussfahrt. Man kann sich wenig drunter vorstellen, wenn man es nicht selbst gemacht hat. Mir persönlich hat es jetzt nicht so gefallen. Aber dafür weiß man das jetzt auch, was es ist.

 

Tag 6 / 10.12.2016 / Playa del Carmen

Der nächste Tag stand ganz im Zeichen des Hotels Sandos Caracol Eco Resort (http://www.sandos.com/hotel-sandos-caracol-in-playa-del-carmen.htm). Das Hotel ist ein sehr nachhaltig geplantes Resort mit umweltbewussten, ökologischen und kulturellen Konzept.  Man kann dort verschiedene Aktivitäten machen und auch die Geschichte des Landes und die Kultur der Maya und Azteken näher kennen lernen. Wir haben z. B. Bäume im Resort gepflanzt, wurden in die Lehre der aztekischen Mudras unterrichtet (eine Art von Yoga Übungen). Konnte das gesamte Resort auf einer kleinen Radltour erleben und sind in der Cenote auf Schatzsuche gegangen.  Hier wird sehr viel getan um die Kultur am Leben zu erhalten und auch den Besuchern und Gästen näher zu bringen. Eine wirklich sehr schöne Idee. Am Abend stand wieder ein Freizeitpark Besuch auf dem Programm. Diesmal ging es nach Xcaret (http://www.xcaret.com/). Das ist vergleichbar z. B. mit unserem Europapark. Hier wird viel über die Geschichte und Kultur der Mexikaner, Maya und Azteken, Flora und Fauna von Mexiko dargestellt, in Shows, Bildern, künstlerischen Gebilden, Darstellern in Kostümen etc. Jeden Abend findet dort auch die Hauptshow „Xcaret Mexico Espectacular“ statt.  Das war absolut spitze. Man kann das auch mit einem mehrgängigen Dinner buchen, so wie wir das alle bekommen hatten. Ich saß sogar in der ersten Reihe direkt vor der Bühne. Die Show beginnt weit in der Geschichte Mexikos vor über 2000 Jahre als die Maya und Azteken noch in diesem Gebiet der Yucatan Halbinsel herrschten, dann geht es weiter im 16. Jahrhundert mit der Besiedlung durch die Spanier, Kolonialisierung und Christianisierung, Vertreibung der Ureinwohner, bis hin zur Revolution und Unabhängigkeit von Spanien.

 

Tag 7 / 11.12.2016 / Playa del Carmen

Nicht nur wir sind nach Mexiko geflogen um das Land und die Hotels kennen zu lernen, sondern auch Vertreter der Hotelketten hier in Mexiko, Veranstalter Neckermann und Thomas Cook, Condor. Und mit all diesen Partner hatten wir am heutigen Tag Workshops, wo wir über die verschiedenen Produkte informiert wurden. Das Hotel „Iberostar Paraiso Beach“ hat uns dafür ihre Konferenzsäle zur Verfügung gestellt. Immer 30 Minuten lang dauerte ein Workshop, dann wurde rotiert. Jede der 10 Gruppen à 25 Teilnehmer war so immer 30 Minuten mit einem Thema und Produkt beschäftigt. Das war sehr gut organisiert. Es wurde auch nie langweilig, man konnte sogar mit kleinen Spielen die Infos besser verarbeiten und merken. Am letzten Abend in Mexiko gab es dann für alle Teilnehmer die Endveranstaltung. Zum Hotel Sandos Caracol Eco Resort gehört ein kleiner Dschungelbereich dazu. Hier war das ganze Areal komplett nur für uns aufgebaut mit Buffet, Tischen, Tanzbereich und Bühne. Diese Closing Ceremony hatte das Thema „Welcome tot he Jungle“ und wer wollte konnte sich passend zum Thema kleiden. Es gab Aufführungen des Entertainment Teams des Resorts, sehr gutes mexikanisches Essen und wer wollte konnte bis spät in die Abendstunden die Atmosphäre genießen.

 

Tag 8 / 12.12.2017 / Playa del Carmen – Cancun – München

Der letzte Tag war eine Herausforderung. Nach dem Frühstück mussten wir gleich komplett mit Gepäck aus checken und hatten den ganzen Tag Hotelbesichtigungen bis wir um Mitternacht heimgeflogen sind.
Diese Hotels haben wir besichtigt:
1.    Grand Bahia Pricipe Tulum 4,5*
2.    Secrets Maroma Beach Riviera Cancun 5*
3.    Iberostar Cancun 4,5*
4.    Secrets The Vine 5* (adults only Hotel ab 18 Jahre)
Im letzten Hotel haben wir dann noch zu Abend gegessen, bevor wir zum Flughafen gebracht wurden. Unser nonstop Flug mit der Condor startetet kurz vor Mitternacht zurück nach München.

 

Tag 9 / 13.12.2017 / München

Wir sind gegen 16 Uhr in München nach 10 ½ Stunden gelandet, wo wir uns verabschiedeten und jeder seinen Weg nach Hause antrat. Meiner war sehr kurz mit nur 15 Minuten bis nach Moosburg.

 

Auf der Isla Mujeres beim Katamaran Ausflug

Auf der Isla Mujeres beim Katamaran Ausflug

 

Der Strand vor dem Hotel H10 the Reef Coco Beach

Der Strand vor dem Hotel H10 the Reef Coco Beach

 

Die Pyramide des Kukulcan in Chitzen Itza

Die Pyramide des Kukulcan in Chitzen Itza

 

Am Strand des Hotel Secrets Maroma  Beach Riviera Cancun

Am Strand des Hotel Secrets Maroma Beach Riviera Cancun

 

das kleine mexikanische Mdchen in Campeche

Das kleine mexikanische Mädchen in Campeche

 

trükisfarbenes Meer vor Cancun

 Türkisfarbenes Meer vor Cancun

 

Die Show mit Dinner im Xcaret Park

Die Show mit Dinner im Xcaret Park

 

Whrend der Show im Park Xcaret

Während der Show im Park Xcaret

 

Sound and Light Show in Valladolid

Sound and Light Show in Valladolid

 

Poolalnage des Hotels Grand Bahia Principe

Poolanlage des Hotels Grand Bahia Principe

 

Strand auf der Isla Mujeres

Der Strand auf der Isla Mujeres

 

Traumstrnde an der Riviera Maya

Traumstrände an der Riviera Maya

 

typisch traditionelle mexikanische Folklore

Typisch traditionelle mexikanische Folklore

 

Die Gassen von Campeche 

Die Gassen von Campeche

 

Susanne Huber vor der groen berhmten Pyramide des Kukulkan in Chitzen Itza

Ihre Susanne Meier (hier vor der großen berühmten Pyramide des Kukulkan in Chitzen Itza)

 

BEST-REISEN Logo