Abfrage Reiseangebote

traumreisen
 
Rufen Sie hier Ihre persönlichen Reiseangebote ab:
 

Können wir helfen?

Wir sind jederzeit für Sie da, wenn Sie Fragen haben. Kontaktieren Sie uns einfach per Telefon!

 

+49 8761 72790

 

alternativ natürlich auch per Email oder mit Skype

 

Notfall-Hotline:

+49 171 6582035

Newsletter Anmeldung

Gerne informieren wir Sie über unsere Neuigkeiten und Sonderangebote. Melden Sie sich am besten gleich zu unserem Newsletter an!

 

Ihre Emailadresse:


Anmelden Abmelden

Reisebericht Inforeise London 2016

 

Übers Wochenende habe ich mir, Susanne Meier, vom 15. bis 17.07.2016 zusammen mit 100 anderen Reisexperten aus ganz Deutschland über die DER Touristik die Weltmetropole London angeschaut.

 

Tag 1 / 15.07.2016 / München - London

Meine Gruppe aus Bayern und ich sind mit der Lufthansa mittags nonstop  in 1 ½ Std. hin geflogen. England ist uns eine Stunde voraus, also nicht vergessen die Uhren nach Ankunft entsprechend vordrehen. Mit unseren Reiseunterlagen bekamen wir die London Oystercard gestellt. Diese City Card ist flexibel aufladbar und man kann damit die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bahn, Bus, u-Bahn etc.  innerhalb Londons benutzen. Wir sind dann mit der „Tube“, wie die Londoner ihre U-Bahn nennen, bis zu unserem Hotel Amba Charing Cross mitten ins Zentrum gefahren. Das Luxushotel liegt nahe am Trafalgar Sqare und gegenüber dem London Eye. Man sollte hier schon mit ca. einer Std. Fahrzeit rechnen vom Flughafen Heathrow bis zur Londoner Innenstadt. Es zieht sich unglaublich weit. London Heathrow liegt auch sehr weit südwestlich  außerhalb der Stadt. Wir haben dann zuerst unsere Koffer ins Hotel gebracht. Da unser offizielles Abendprogramm erst um 18 Uhr begann, hatten wir noch ganze 4 Std. Zeit auf eigene Faust die Stadt schon mal zu erkunden. Ich bin dann mit meiner Zimmerkollegin gleich los getigert. Wir besuchten das Parliament mit dem berühmten Wahrzeichen der Stadt, dem „Big Ben“, der ja offiziell nicht mehr so heißt, sondern umgetauft wurde in „Elizabeth Tower“ (nur weiß das so gut wie niemand). Gleich dahinter befindet sich auch die bekannte Kathedrale Westminster Abbey. Die Downing Street ist auch hier nur ein paar Schritte entfernt. Das „London Eye“ befindet sich auch gegenüber dem Parliament auf der anderen Seite der Themse. Danach sind wir mit der U-Bahn weiter gefahren bis zur Paddington Station und besichtigten den berühmten englischen Bären, den „Paddington Baer“, bekannt aus der gleichnamigen Geschichte und Kinofilm. Dort steht im Bahnhofsgelände eine Statue. Gerade noch pünktlich zurück  um 18 Uhr, begann auch schon das Abendprogramm. DERTOUR Städtereisen wird heuer in 2016 schon 45 Jahre alt, und dies haben wir zusammen mit einigen Vertretern von DERTOUR, die auch mit in London waren und mit ein paar Mitarbeitern von verschiedene Vertragspartners, Hotels und Tourismusorganisationen, die im Rahmen des DERTOUR Städtereisenprogramm auch dabei waren, im alten Pub „Dicken’s Inn“ gefeiert. Das Dicken’s In liegt gleich neben der Tower Bridge und dem bekannten Tower of London. Am Abend ist die Tower Bridge grandios beleuchtet und jedes Fotomotiv wert. Das haben wir uns auch nicht entgehen lassen. Der Bus brachte uns gegen Mitternacht dann wieder in unser Hotel zurück.

 

Tag 2 / 16.07.2016/ London

Am Samstagvormittag hatten wir von den Partnern des DERTOUR Städtereisen Programms sogenannte  Round Table Talks, wo uns in Kürze die wichtigsten Neuigkeiten und Infos präsentiert wurden. Dabei waren Melia Hotels, Lufthansa, Wien Tourismus, Deutsche Bahn, Disneyland Paris, uvm.  Nach dem Mittagessen sind wir alle in verschiedene Gruppen eingeteilt worden zu unseren 3-stündigen Stadtrundgängen mit verschiedenen Themen, wie „Königliches London“, „Ursprüngliches London“, Harry Potter’s London“ sowie „Auf den Spuren von James Bond“. Ich hatte mich für die Harry Potter Tour angemeldet und war schon gespannt auf die Orte in London, wo die Filme gedreht wurden. Wir sind zuerst mit der Tube zum Bahnhof Kings Cross gefahren. Da befindet sich ja das berühmte Gleis 9 ¾, der Originaldrehplatz ist aber eine Mauer zwischen Gleis 4 und Gleis 5. Zudem wurde hier neben dem alten Bahnhofshalle in dem neuen Anbau extra eine Mauer eingerichtet, wo ein halber Trolley an die Wand geschraubt wurde, und sich Touristen davor fotografieren lassen können. Gleich daneben gibt es freilich passend dazu einen Harry Potter Shop mit vielen Souvenirs und Assessoirs, wie Zauberstäbe, Umhänge etc. für eingefleischte Harry Potter Fans. Es gibt dann weiter Richtung Leicester Sqare mit den zahlreichen Filmtheatern und Kinos, u. a. gingen wir auch vorbei am Odeon Cinema, wo alle Filmprämieren stattfinden. Nicht weit weg davon befindet sich auch eine kleine Seitengasse, die Cecil Court, die den Filmemachern für die Winkelgasse als Anreiz diente. Danach sind wir eine Runde mit einem originalen Redbus aus den 50ger Jahren bis zur St. Paul‘s Kathedrale gefahren und von dort aus dann über die Millenium Bridge gelaufen, die auch häufig in den Filmen zu sehen war. Am Südufer kann man dann schön entlang der Themse laufen, vorbei u. a. am Shakespeare‘s Globe Theatre bis hinunter zum Borough Market. Endstation war für uns dann am „The Shard“, dem gläsernen neuen Hochhaus. Hier haben wir uns mit allen anderen Gruppen oben auf der Aussichtsplattform im 72. Stockwerk getroffen. Von dort oben hat man einen klasse Blick über die Stadt. Das Wetter war auch gut, und man konnte herrliche Fotos machen. Am Abend hat Melia Hotels uns alle zu einer Themse Dinner Cruise eingeladen. Zusammen mit der Reederei Bateauxx London sind wir auf deren Schiff „Harmony“ von 20 bis 24 Uhr auf der Themse auf und ab gefahren, konnten die Sehenswürdigkeiten abends und in der Nacht  schön beleuchtet erleben und zudem noch ein 3-Gänge Menü genießen. Melia feiert nämlich 2016 auch Geburtstag, und zwar den 60.

 

Tag 3 / 17.06.2016 / London - München

Das letzte Highlight unseres kurzen London Besuchs, war eine Fahrt mit dem Riesenrad London Eye, das jetzt von Coca Cola gesponsert wird und somit freilich „The Coca Cola London Eye“ heißt. Das Riesenrad befördert 25 Personen pro Glaskabine in 30 Min. gemütlich einmal herum. Ganz oben hat man einen wunderbaren Blick auf den St. James Park, Hyde Park, Buckingham Palace, Westminster Abbey, Das Parliament und Big Ben. Da wir am Sonntag um halb fünf nachmittags schon wieder zurück geflogen sind, hatten wir nur noch Zeit um ein ganz tolles Spektakel mit zu erleben, und zwar die Wachablösung der Queen, genannt „Changing of the Guard“ vor dem Buckingham Palace. Immer gegen 11:30 Uhr ca. jeden Tag im Sommer, sonst immer sonntags und 2-3 mal pro Woche wechseln hier die Beefeater ihren Dienst bei ihrer Majestät. Die „Beefeater“ sind die berühmten Wachmänner im roten Anzug und schwarzen Bärenfellkappen. Dafür werden jeden Tag eine ganze Stunde lang die Straßen um den Buckingham Palace gesperrt und auch die große „Mall“ (Prachtstraße vom Trafalgar Square hin zum Buckingham Palace). Eine neue Truppe angeführt mit der Kapelle läuft die Straße entlang hinein in den Vorplatz hinter die großen Tore, und die alten Beefeater kommen heraus. Das ist schon so traditionell und spektakulär, das man früh genug da sein sollte um sich einen guten Platz zum Zuschauen ergattern zu können. Am besten ist der Platz mittig auf der Victoria Memorial Säule, da steht man auch etwas erhöht und kann sehen, was genau innerhalb der Palasttore geschieht, sonst sieht man die Beefeater nur vorbei ziehen.  Nach dem Spektakel sind wir die Mall zu unserem Hotel Amba Charing Cross zurückgelaufen, denn unser Hotel lag unweit vom Tragalgar Square entfernt und ca. 20 Min. Fußweg vom Buckingham Palace aus. Wir haben aus gecheckt und sind mit der Tube zurück zum Flughafen London Heathrow gefahren und mit der Lufthansa zurück geflogen.

 

Blick auf die Tower Bridge und den Tower of London vom The Shard aus

Blick auf die Tower Bridge und den Tower of London vom The Shard aus

 

Das London Eye und der Big Ben im Mondenschein

Das London Eye und der Big Ben im Mondenschein

 

Das Parliamentsgebude sihet man sehr gut bei einer Fahrt mit dem London Eye

Das Parliamentsgebäude sieht man sehr gut bei einer Fahrt mit dem London Eye

 

Der berhmte Paddington Br

Der berühmte Paddington Bär

 

Am Trafalgar Square steht die Sule mit Lord Nelson on top

Am Trafalgar Square steht die Säule mit Lord Nelson on top

 

Das moderne Hochhaus The Shard

Das moderne Hochhaus The Shard

 

Der gruselige Tower of London

Der gruselige Tower of London

 

Das Pub Dickens Inn

Das Pub Dicken's Inn 

 

Die Glaskabinen Des London Eye

Die Glaskabinen des London Eye 

 

Das London Eye

Das London Eye

 

Der Big Ben heit jetzt Elizabeth Tower

Der Big Ben heißt jetzt offiziell Elizabeth Tower 

 

Die berhmteste Bahnhofsmauer der Welt das Gleis 9 34 am King Cross Bahnhof

Die berühmteste Bahnhofsmauer der Welt, das Gleis 9 3/4 am King's Cross Bahnhof

 

Die Millenium Bridge

Die Millenium Bridge

 

Die tollen roten Busse von London

Die tollen roten Busse von London

 

Shakespeares Globe Theatre

Shakespeare's Globe Theatre

 

Die Queen Victoria Memorial Sule vor dem Buckingham Palace

Die Queen Victoria Memorial Säule vor dem Buckingham Palace

 

Susanne Huber auf der Dinner Cruise am Abend

Susanne Meier hier auf der Dinner Cruise am Abend

 

Westminster Abbey

Westminster Abbey

 

Die Wachablsung am Buckingham Palace ist wirklich ein Spektakel

Die Wachablösung am Buckingham Palace ist wirklich ein Spektakel

 

Susanne Huber vor der Tower Bridge

Susanne Meier vor der Tower Bridge

 

Die Tower Bridge bei Nacht ist toll beleuchtet

Die Tower Bridge bei Nacht ist toll beleuchtet

 

Susanne Huber auf der Millenium Brdige mit Blick auf die St. Pauls Cathedral im HIntergrund

Ihre Susanne Meier (hier auf der Millenium Bridge mit Blick auf die St. Paul's Cathedral im Hintergrund)

 

BEST-REISEN Logo